• Überladepunkte und Verladerampen für jegliche Bauliche Gegebenheit

    Überladepunkte und Verladerampen für jegliche Bauliche Gegebenheit

  • Bewährte Überladepunkte & Verladerampen nach EU Norm EN 1398 & TÜV Standards sowie Industrietore in Übergrößen

    Bewährte Überladepunkte & Verladerampen nach EU Norm EN 1398 & TÜV Standards sowie Industrietore in Übergrößen

  • 1
  • 2

Torabdichtungen PM

Intertor Torabdichtungen PMS und PML schützen vor Witterungseinflüssen, sparen Energiekosten und verhindern Zugluft.  Sie passen sich der LKW-Größe an und sind universell einsetzbar. Lieferbar in den Ausführungen Mechanisch mit Schaumseitenteil (PMS) und als mechanische Schürzen-Torabdichtung (PML).

 

Überladepunkte

Überladepunkte

Schürzen-Torabdichtungen mit Parallel-Lenkern PML

Die Frontschürzen sind ca.3,5 mm stark und bestehen aus extrem strapazierfähigem PVC-beschichtetem Doppelgewebe in der Farbe schwarz. Der wandseitige und vorderer Rahmen besteht aus hochfesten Aluminium- oder verzinkten Stahlprofilen.

Durch das Parallel-Lenker System weicht der Vorbau bei falsch anfahrenden Fahrzeugen nach hinten aus. Auf der Frontseite befinden sich Sichtstreifen als Anfahrhilfe, die wandseitige Dichtlippe sorgt für einen wasserdichten Wandanschluss und die Traufkante für seitlichen Regenwasserablauf. Front- und Seitenschürzen sind leicht austauschbar.

 

Schürzen-Torabdichtung mit Spezialschaumkern und Hubdach PMS

Die Schürzen-Torabdichtung PMS verfügt über keine Arme, Lenker, Scharniere oder Gestänge in den Seitenteilen und ist damit praktisch "unkaputtbar". Eckabdichtung, mit besonders weichem Schaum gefüllt, verhindert Sogeffekt. (Zubehör)
Durch das Hubdach passt sich das Dachteil den Bewegungen auch überhoher Fahrzeuge jeweils an. Das Fahrzeug wird nach dem Einfahren in die Torabdichtung angehoben. Das Dach folgt dieser Bewegung automatisch. Nach dem Wegfahren kehrt das Dach selbsttätig in die Ausgangsstellung zurück.

Die Seitenteile passen sich dem Fahrzeuge an. Wird das Tor seitlich versetzt angefahren, wird das Seitenteil zunächst etwas zusammengedrückt und weicht dann zur Seite aus. Wird es schräg angefahren, schwingt das Seitenteil zur Seite. Das Dach bleibt in jedem Fall in Grundposition.

Überladepunkte

 

Einfahrtshilfen

Torabdichtung

Einfahrtshilfen

Torabdichtung

Einfahrtshilfen

Torabdichtung

Einfahrtshilfen

Torabdichtung

Bei weiterer Nutzung unserer Seite stimmen Sie unserer Cookie-Verwendung zu.