Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

ECClos®-K Brandschutzsperre für Schienenförderer

Seit dem 1. November 2019 gelten innerhalb der europäischen Gemeinschaft zwei unterschiedliche Zertifizierungsregelungen für Feuerschutzabschlüsse:

  • CE-Kennzeichnung für Fußgänger-Außentüren sowie Gewerbe-, Industrie- und Garagentüren (Tore)
  • die alten nationalen Regelungen (in Italien die Ministerialzulassung) für Fußgänger-Innentüren.

Es ist jedoch Vorsicht geboten, da es einige Produkte gibt, die aufgrund ihrer bestimmungsgemäßen Verwendung in keine dieser Kategorien fallen und anderen Vorschriften unterliegen.

Dazu gehören Feuerschutzabschlüsse (Türen und Klappen unterschiedlichster Abmessungen), die zum Verschließen von Durchgangsöffnungen durch Trennwände von automatischen Transportsystemen, wie Bändern, Rollenbahnen, Wagen auf Einschienenbahnen oder ähnlichem, dienen.

ECClos-S Brandschutzwand für FörderbänderECClos-d Brandschutzwand für Schienenförderer

Nelle immagini si vedono alcuni esempi di tipi di chiusura:

Sie werden, ähnlich wie bei Brandschutztüren, in die Klassen E, EW, EI (EI1 oder EI2) eingeteilt und die Prüfnorm ist nicht die EN 1634-1, die normalerweise für Brandschutztüren verwendet wird, sondern eine spezielle europäische Norm, EN 1366-7, die 2004 veröffentlicht wurde.

Die Gründe, warum es notwendig war, eine spezifische Prüfnorm herauszugeben, sind hauptsächlich:

  • Bänder oder andere Systeme laufen nicht immer auf Bodenhöhe, sondern auch hochgestellt. In diesem Fall ist es notwendig, einen höheren Druck während des Brandes zu berücksichtigen.
  • Die Prüfung ist unter Nachbildung der tatsächlichen Verhältnisse und damit unter Berücksichtigung all dessen durchzuführen, was durch die Öffnung hindurchgeht, insbesondere der Hilfsgeräte des Transportsystems.
  • Insbesondere die Kupplung zwischen dem Verschluss und dem Fördersystem (Band, Schiene, Rollenbahn usw.) muss geprüft werden, da sie besonders empfindlich ist.
  • Fördersysteme können nicht nur Wände, sondern auch Decken oder Böden durchdringen.

 

Eine typische Zeichnung eines Riegels an Scharnieren ist unten abgebildet (entnommen aus EAD 350022-01-1107):

typischer Aufbau eines Förderanlagenabschlusses
1. Befestigungen 2. Rahmen 3. Wand (Tragkonstruktion)
4. Bewegendes Element 5. Abdichtungssystem 6. Transportsystem
7. Festes Panel 8. Verschlussmittel 9. Schloss
10 Scharniere 11. Dichtungen (im Bereich der Förderanlage)  

 

Förderanlagenabschlüsse & Feuerschutzabschlüsse für Öffnungen bei Förderanlagen - 5.0 out of 5 based on 1 vote